Aller au contenu principal

Introduction

Eine Daunenjacke bietet bei vielen Wetterbedingungen ein tolles Verhältnis von Wärme zu Gewicht. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit werden Daunenjacken vielen Belastungen ausgesetzt: vom Alltag mit seinen vielzähligen Erledigungen bis hin zu mehrtägigen Bergtouren. In dieser Anleitung werden die Schritte erklärt, die erforderlich sind, um an das Innere einer Patagonia®-Daunenjacke heranzukommen, wenn Ausbesserungen vorgenommen werden sollen. Es gibt verschiedene Patagonia®-Daunenjacken, und jede ist etwas anders aufgebaut. Gehen Sie also langsam vor, um die Jacke nicht dauerhaft zu beschädigen.

Outils

Pièces

Aucune pièce spécifiée.

  1. Reißverschluss der Patagonia®-Jacke öffnen. Den zu flickenden Bereich untersuchen. Wenn die Jacke ein separates Futter hat oder der zu flickende Bereich keine Steppnähte hat und sich von der Vorderseite wegziehen lässt, befolgen Sie diese Anleitung.
    • Reißverschluss der Patagonia®-Jacke öffnen.

    • Den zu flickenden Bereich untersuchen. Wenn die Jacke ein separates Futter hat oder der zu flickende Bereich keine Steppnähte hat und sich von der Vorderseite wegziehen lässt, befolgen Sie diese Anleitung.

    • Wenn der zu reparierende Bereich der Jacke kein Futter hat, lesen Sie die Steppnaht-Reparaturanleitung.

  2. Die Naht suchen, die am nächsten an der zu flickenden Stelle liegt. In diesem Fall ist das der Saum der Jacke. Mit einem Nahttrenner vorsichtig die sichtbaren Fäden des Saums herausziehen.
    • Die Naht suchen, die am nächsten an der zu flickenden Stelle liegt. In diesem Fall ist das der Saum der Jacke.

    • Mit einem Nahttrenner vorsichtig die sichtbaren Fäden des Saums herausziehen.

    • Nahttrenner sind sehr scharf, es kann leicht passieren, dass das Material der Jacke durchstochen oder zerrissen wird. Achten Sie darauf, nur die Stiche aufzutrennen und nicht die Jacke selbst zu berühren. Gehen Sie langsam und sorgfältig vor.

  3. Den Saum ein paar Zentimeter von jeder Seite des Lochs auftrennen. Dann weiter in die Richtung der nächsten Längsnaht trennen, in diesem Fall die Reißverschlussnaht. Wenn der Saum aufgetrennt ist, ist das gesteppte Innenfutter der Jacke zu sehen.
    • Den Saum ein paar Zentimeter von jeder Seite des Lochs auftrennen. Dann weiter in die Richtung der nächsten Längsnaht trennen, in diesem Fall die Reißverschlussnaht.

    • Wenn der Saum aufgetrennt ist, ist das gesteppte Innenfutter der Jacke zu sehen.

  4. Finden Sie die Stiche der am nächsten gelegenen Längsnaht. Hier ist es die Naht, wo Futter und Stoff für die Reißverschlussklappe zusammentreffen. Finden Sie die Stiche der am nächsten gelegenen Längsnaht. Hier ist es die Naht, wo Futter und Stoff für die Reißverschlussklappe zusammentreffen.
    • Finden Sie die Stiche der am nächsten gelegenen Längsnaht. Hier ist es die Naht, wo Futter und Stoff für die Reißverschlussklappe zusammentreffen.

  5. Fix Kits pour Android

    A new screen or battery is one kit away.

    Acheter maintenant

    Fix Kits pour Android

    A new screen or battery is one kit away.

    Acheter maintenant
  6. Diese Naht auftrennen, bis die Saumöffnung ca. 8-12 cm über den zu reparierenden Bereich hinausgeht. Im Beispiel wird die Jacke ungefähr bis auf halbe Höhe aufgetrennt.
    • Diese Naht auftrennen, bis die Saumöffnung ca. 8-12 cm über den zu reparierenden Bereich hinausgeht.

    • Im Beispiel wird die Jacke ungefähr bis auf halbe Höhe aufgetrennt.

  7. Mit dem Nahttrenner die untere Flachstichnaht auftrennen, um das Futter freizulegen Dieser Schritt ist nicht bei allen Jacken erforderlich. Wenn das Futter schon ohne Lösen dieser Stiche frei liegt, diesen Schritt auslassen. Dieser Schritt ist nicht bei allen Jacken erforderlich. Wenn das Futter schon ohne Lösen dieser Stiche frei liegt, diesen Schritt auslassen.
    • Mit dem Nahttrenner die untere Flachstichnaht auftrennen, um das Futter freizulegen

    • Dieser Schritt ist nicht bei allen Jacken erforderlich. Wenn das Futter schon ohne Lösen dieser Stiche frei liegt, diesen Schritt auslassen.

  8. Den Nahttrenner zwischen die beiden Stoffteile führen und vorsichtig alle Stiche lösen, die die Stoffteile eventuell verbinden. Nur die Stiche lösen, den Stoff bzw. das Futter dabei nicht beschädigen! Nur die Stiche lösen, den Stoff bzw. das Futter dabei nicht beschädigen!
    • Den Nahttrenner zwischen die beiden Stoffteile führen und vorsichtig alle Stiche lösen, die die Stoffteile eventuell verbinden.

    • Nur die Stiche lösen, den Stoff bzw. das Futter dabei nicht beschädigen!

  9. Futter umklappen, um den zu flickenden Bereich freizulegen. Futter umklappen, um den zu flickenden Bereich freizulegen.
    • Futter umklappen, um den zu flickenden Bereich freizulegen.

  10. Wenn die Jacke eine Tasche hat, müssen die zwei Zungen, die die Tasche am Platz halten, frei sein. Wenn die Zungen sich nicht lösen lassen, alle verbliebenen Stiche auftrennen. Die Tasche von der Stelle, die geflickt werden soll, wegklappen.
    • Wenn die Jacke eine Tasche hat, müssen die zwei Zungen, die die Tasche am Platz halten, frei sein.

    • Wenn die Zungen sich nicht lösen lassen, alle verbliebenen Stiche auftrennen.

    • Die Tasche von der Stelle, die geflickt werden soll, wegklappen.

    • Beim Wiederzusammensetzen der Jacke darauf achten, dass die beiden Zungen in der Naht mit eingefasst werden.

  11. Wenn der Reparaturbereich nicht am unteren Saum ist, die Zugkordel intakt lassen. Es ist einfacher, darum herum zu arbeiten, als die Zugkordel zu entfernen und dann wieder anzunähen. Beim Wiederzusammensetzen der Jacke möglichst über vorhandene Stichlöcher nähen, um keine neuen Öffnungen zu erzeugen, durch die Daunen entweichen könnten. Wenn möglich, die Jacke nach der Reparatur einmal mit Dampf bügeln. So werden die Nahtlöcher verschlossen und der Verlust von weiteren Federn vorgebeugt.
    • Wenn der Reparaturbereich nicht am unteren Saum ist, die Zugkordel intakt lassen. Es ist einfacher, darum herum zu arbeiten, als die Zugkordel zu entfernen und dann wieder anzunähen.

    • Beim Wiederzusammensetzen der Jacke möglichst über vorhandene Stichlöcher nähen, um keine neuen Öffnungen zu erzeugen, durch die Daunen entweichen könnten. Wenn möglich, die Jacke nach der Reparatur einmal mit Dampf bügeln. So werden die Nahtlöcher verschlossen und der Verlust von weiteren Federn vorgebeugt.

Conclusion

Um die Jacke wieder zusammenzusetzen, diese Anleitung in umgekehrter Reihenfolge befolgen.

3 autre(s) ont terminé cette réparation.

Merci à ces traducteurs :

71%

Ces traducteurs nous aident réparer le monde ! Vous voulez contribuer ?
Commencez à traduire ›

Brittany McCrigler

Membre depuis le 05/03/2012

82 457 Réputation

132 tutoriels rédigés

Does this have to be hand sewn back up? Is it just the basic handsewing stitch? It feel like the sewing up of the garment is just as challenging if not more than the seam-ripping of it. From this guide, I'm not at all confident about how to put my coat back together again - which has me be very wary of ripping the seams to take it apart. Please help! Thanks!

Byron Go - Réponse

Great question Byron! You can either hand-sew or machine stitch your jacket back together. If you hand sew, you'll want to use a straight stitch (guide here: Sew a Straight Stitch). If you machine sew, be sure to use a very sharp needle in your machine. You will also probably want to use some sewing clips (like these: https://www.amazon.com/Clover-Wonder-Cli...) to hold the garment together while you sew it up, instead of pins that will create more little holes. In either case, take your time, as the material is very slippery. You will also want to follow the guide backwards to ensure you have the layers in the right positions and order. Good luck on your repair—you got this!

Brittany McCrigler -

Ajouter un commentaire

Voir les statistiques:

Dernières 24 heures : 4

7 derniers jours : 30

30 derniers jours : 95

Total : 6,344